titelherbergswese

Menschen entlang des Weges haben sich bereit erklärt, Pilger in mehr als 100 Herbergen aufzunehmen. In gut erreichbaren Abständen findet man einfache Unterkunft und lebendige Begegnung mit anderen Pilgern und den Herbergseltern.
Die Gastfreundschaft kann mit einer Spende (ca.5 €) gewürdigt werden. Mit einem Pilgerausweis gelangt man in die Herbergen und kann dort für eine Nacht Kraft sammeln.

Das Herbergswesen funktioniert nach einfachen Grundsätzen.
herbergswesen1
"Die am Pilgerweg liegenden Quartiere sind auf die Bedürfnisse zugeschnitten und bieten schöne Überraschungen: Sei es die Übernachtung auf dem Bauernhof im Fremdenzimmer mit Frühstück am Familientisch, hauseigener Leberwurst und Eiern oder bei einem Rentnerehepaar, das seine Einliegerwohnung für Pilger öffnet und alle versorgt mit Pflaster und guten Worten, der Gemeindesaal, wo es noch einen Reisesegen des Pastors gibt: Gastfreundschaft und Herzlichkeit, die bleibende Erinnerung hinterlässt."

(Zitat einer Pilgerin)